F.A.S.T. Freundeskreis Asyl in der Samtgemeinde Tarmstedt

Unser Selbstverständnis

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Informations- und Kulturaustausches mit Flüchtlingen und Migranten/-innen aus verschiedenen Herkunftsländern sowie die Hilfestellung und Unterstützung für Flüchtlinge und Migranten/-innen in Notsituationen, bei Fragen ihres Aufenthaltsrechts und bei der allgemeinen und beruflichen Integration.

Dieses verwirklicht der Verein insbesondere durch die konkrete Unterstützung, Beratung und Information von Flüchtlingen und Migranten/-innen durch Mitglieder des Vereins, weiterhin durch Einrichtung und Organisation von Deutschkursen, Informationsveranstaltungen und Weiterbildungsseminaren zu Themen, die das Zusammenleben mit Flüchtlingen und Migranten/-innen betreffen. Eine gezielte Unterstützung von Frauen wird durch besondere Angebote angestrebt.

Situation der Flüchtlinge in der SG Tarmstedt

Derzeit (Mai 2016) leben ca. 210 Asyl suchende Flüchtlinge in der Samtgemeinde Tarmstedt. Die Flüchtlinge werden der Samtgemeinde von den zentralen Aufnahmestellen in Niedersachsen zugewiesen. Bisher ist es gelungen, alle Flüchtlinge dezentral in Häusern bzw. Wohnungen in der Samtgemeinde unterzubringen. Die Asylsuchenden in der SG Tarmstedt kommen aus Syrien, dem Sudan, aus Eritrea, dem Irak, dem Iran, Afghanistan, Somalia und aus verschiedenen Balkanstaaten.

Das Durchschnittsalter unserer Asylsuchenden beträgt ca. 24 Jahre.

Enge Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde

Die Samtgemeinde Tarmstedt ist gesetzlich verpflichtet, die Flüchtlinge unterzubringen und Ihnen Mittel für Kleidung, Nahrung und Bildung zur Verfügung zu stellen.

Neben dieser Grundversorgung strebt die Samtgemeinde jedoch auch an, die Integration der uns zugewiesenen Flüchtlinge -so gut es geht - vorzubereiten und umzusetzen. Dieses geschieht insbesondere durch die Zuarbeiten der ehrenamtlichen Helfer unseres Vereins FAST e.V. in enger Absprache und Kooperation mit der Samtgemeinde. Die Aufgabe von FAST e.V. umfasst u. a. die Organisation von:

  • Kindergartenbesuch von Flüchtlingskindern im entsprechenden Alter
  • Schulbesuch der Kinder in schulpflichtigem Alter
  • Suche nach Bildungsmöglichkeiten für Jugendliche im Alter von 15-19 Jahren ( Erfüllung der Schulpflicht an berufsbildenden Schulen
  • Deutschkursen für Erwachsene Flüchtlinge
  • Alphabetisierungskurse
  • Hauspatenschaften
  • Vermittlung von berufsorientierenden Praktika
  • Vermittlung in den Arbeitsmarkt z.B. durch Suche und Förderung von Minijobs, Ausbildungsstellen und regulären Beschäftigungen
  • Mutter-Kind-Gruppe
  • Begegnungsmöglichkeiten beim Cafè International
  • Unterstützung durch die Bevölkerung

Die Bevölkerung der Samtgemeinde Tarmstedt unterstützt den Freundeskreis und die Samtgemeinde bei der verantwortungsvollen Aufgabe in höchst anerkennenswerter Form. Wir bekommen Hilfsangebote für Betreuung und Unterstützung für Flüchtlinge, Angebote von Haus- und Lernpatenschaften, Spenden, Sach- und Kleiderspenden sowie Zuspruch und Anerkennung.

Das ist einfach toll. Danke an alle Menschen in der SG Tarmstedt, die uns und damit die vor Krieg und Elend geflohenen Menschen unterstützen und helfen.

⇑ Zum Seitenanfang

Spendenkonto:

Freundeskreis Asyl in der Samtgemeinde Tarmstedt e.V.
IBAN: DE 10 2415 1235 0075 2237 35
Spendenbescheinigung

Website by JobiMedia